Wien Holding
Slogan

DIE WIENER MESSE BESITZ GMBH

DIE MESSE WIEN

DIE GESELLSCHAFTER UND PARTNER

PRESSE

OTTO WAGNER SCHÜTZENHAUS

Bild vergrößern

Ein neues Altwiener Kaffeehaus in ungewöhnlichem Ambiente wird am Ufer des Wiener Donaukanals entstehen: Im denkmalgeschützten Schützenhaus des Jugendstilarchitekten Otto Wagner soll bis spätestens 2009 eine Kaffeerösterei mit heißer Melange, Schaupatisserie und einem kleinen Museum aufwarten.

Das Schützenhaus der ehemaligen Staustufe Kaiserbad liegt gegenüber der U-Bahn-Station Schottenring auf der Leopoldstädter Uferseite. Der Beginn der Umbauarbeiten zum Kaffeehaus hängt von der Fertigstellung der neuen U-Bahntrasse der U2 unter dem Donaukanal ab, die für Mai 2008 avisiert ist.

Wahrscheinlich könne man erst ab 2009 den Kaffee im Wagner-Ambiente genießen, so Donaukanal-Koordinator Bernhard Engleder gegenüber der APA. Ein Vorteil sei allerdings, dass Fußgänger dann auch ohne Fahrschein die U-Bahn-Station vom Franz-Josefs-Kai aus zum Wagner-Kaffeehaus durchqueren dürfen.

Derzeit gebe es bereits zwei Interessenten für eine Karriere als Cafetiers im Schützenhaus, das sich im Besitz des Bundes befindet, so Engleder. Neben dem eigentlichen Kaffeehaus schweben der Stadt auch eine Kaffeerösterei, Seminarmöglichkeiten sowie ein Otto Wagner Museum vor.

Der Name der Staustufe "Kaiserbad" geht auf ein bis 1899 dort befindliches Bad zurück, das abgerissen wurde, um der Stau- und Wehranlage Kaiserbad, errichtet 1904 bis 1908, Platz zu machen. Mittlerweile sind auch von der Wehranlage nur noch die Schleuseninsel und Otto Wagners Schützenhaus erhalten, das 1908 eröffnet wurde.

Das Jugendstilbauwerk ist verkleidet mit weißen Marmorplatten, die im Obergeschoß in preußischblaue Fliesen mit weißem Donauwellen-Muster übergehen. Sein Name geht zurück auf das alte Wort für bewegliches Wehr, "Schütz". Darin untergebracht waren die Einrichtungen für den Wehr- und Schleusenbetrieb und Personalräume. Es folgte eine Nutzung als Schulungsgebäude des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen.

VERANSTALTUNGEN IN DER MESSE WIEN

DER WEG ZUR MESSE WIEN

DAS IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Folgende Informationen gelten für sämtliche Gesellschaften der WSE-Gruppe.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Werden von uns personenbezogene Daten verarbeitet, erfolgt dies ausschließlich, wenn Sie uns diese von sich aus freiwillig mitteilen, etwa durch die Bekanntgabe von Name, Anschrift und E-Mail-Adresse. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Geschäftsverbindung. Wir möchten Ihnen gegenüber versichern, dass wir zum Stichtag 25.05.2018 in allen unseren Gesellschaften Vorsorge für die Einhaltung der gesetzlichen Pflichten der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes („DSG“) getroffen haben, wie wir dies auch bisher bereits hinsichtlich des DSG gemacht haben.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“ genannt) erfolgt ausschließlich zum Zweck der Vertragserfüllung gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO um unser Vertragsverhältnis ordnungsgemäß abzuwickeln. Im Konkreten werden die Daten zur besseren Kontaktaufnahme, zur Dokumentation und zur Erfüllung der einzelnen Pflichten des jeweiligen Vertragsverhältnisses herangezogen. Der Austausch der Daten erfolgt in Papier- und/oder elektronischer Form und erfasst folgende Datenkategorien:

 

  • Name/Firma
  • Ansprechperson: Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Faxnummer
  • Auftrags-/Bestelldaten
  • Anfragen und zugehörige Dokumente
  • Support
  • Zusendung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Rechnungen
  • Bankverbindungen

 

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses bzw speichern wir Ihre Daten entsprechend der gesetzlichen Regelungen: steuerrechtliche Aufbewahrungsfrist nach § 132 Abs 1 BAO: sieben Jahre; darüberhinausgehend, solange sie für die Abgabenbehörde in einem anhängigen Verfahren von Bedeutung sind; nach § 933a ABGB 30 Jahre. Um den gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, kann es fallweise zur Offenlegung der Daten (Finanzamt, Steuerberatung, Gerichte, Statistik Austria, Versicherungen, Banken, sonstige Behörden) kommen. Für Teile der Datenverarbeitung ziehen wir fallweise folgende Auftragsverarbeiter wie Software-Support, Juristen und Projektplattformbetreiber heran.

Die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch sind wesentlich. Für den Fall, dass Sie noch Fragen haben oder sich Ihre Daten ändern, ersuchen wir Sie, uns umgehend zu informieren. Dazu erreichen Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse: datenschutz@wse.at.