Wien Holding
Slogan

DIE WIENER MESSE BESITZ GMBH

DIE MESSE WIEN

DIE GESELLSCHAFTER UND PARTNER

PRESSE

KLIMAWANDEL BEI DEN ÖSTERREICHISCHEN MEDIENTAGEN UND DER MEDIENMESSE

Bild vergrößern
© Peter Svec

6.800 Fachbesucher bei der Medienmesse, die von 26. bis 28. September in der Messe Wien Neu stattfand, davon knapp 1.800 Teilnehmer an den Österreichischen Medientagen und knapp 100 Aussteller. Fazit: Ein durchschlagender Erfolg.

Für das nächste Jahr wird der Bogen noch ausgedehnt. "Broadcast und usergenerierter Content werden noch stärker fokussiert ", so Hans-Jörgen Manstein, Aufsichtsratsvorsitzender des Manstein Verlags und Oliver Voigt, Herausgeber und CEO der Verlagsgruppe News, die beiden Veranstalter, die "mehr als zufrieden" waren.

Themenschwerpunkte gut angenommen

Auch die Themenschwerpunkte - Fußballeuropameisterschaften und Sportsponsoring sowie Fokus CEE im euroforum communications - wurden gut angenommen, ebenso wie die einzelnen thematischen Veranstaltungen der Aussteller selbst. "So viel Aktion und Leben hatten wir auf der Medienmesse noch nie", resümiert Petra Reifeltshammer, die für die organisatorische und technische Abwicklung verantwortlich war.

Verleihung des Staatspreises für Werbung an "One" und Jung von Matt/Donau

Jung von Matt/Donau gewann mit dem "Fingerdance" für "One loves Music" den Staatspreis für Werbung. 59 Kampagnen wurden eingereicht. Der Preis wurde im Rahmen des Medien Chill Outs von Staatssekretärin Christine Marek überreicht.

Die siegreiche Werbekampagne "One loves Music", von der Agentur Jung v. Matt/Donau Werbeagentur für One GmbH konzipiert, kann laut Jury durch den "Fingerbreakdance" als "Trendsetter wirken und Kultstatus erreichen".

Den Sonderpreis für Einzelleistungen oder regionale Kampagnen erhielt "Baumchirurgie Saller, Wundbehandlung" (Baumchirurgie Saller GmbH, Lowe GGK Werbeagentur GmbH).

Zum besten Werbefilm wurde "Licht für die Welt" (Licht für die Welt - Christoffel Entwicklungszusammenarbeit, Film Factory GmbH) gekürt.

VERANSTALTUNGEN IN DER MESSE WIEN

DER WEG ZUR MESSE WIEN

DAS IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Folgende Informationen gelten für sämtliche Gesellschaften der WSE-Gruppe.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Werden von uns personenbezogene Daten verarbeitet, erfolgt dies ausschließlich, wenn Sie uns diese von sich aus freiwillig mitteilen, etwa durch die Bekanntgabe von Name, Anschrift und E-Mail-Adresse. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Geschäftsverbindung. Wir möchten Ihnen gegenüber versichern, dass wir zum Stichtag 25.05.2018 in allen unseren Gesellschaften Vorsorge für die Einhaltung der gesetzlichen Pflichten der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes („DSG“) getroffen haben, wie wir dies auch bisher bereits hinsichtlich des DSG gemacht haben.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“ genannt) erfolgt ausschließlich zum Zweck der Vertragserfüllung gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO um unser Vertragsverhältnis ordnungsgemäß abzuwickeln. Im Konkreten werden die Daten zur besseren Kontaktaufnahme, zur Dokumentation und zur Erfüllung der einzelnen Pflichten des jeweiligen Vertragsverhältnisses herangezogen. Der Austausch der Daten erfolgt in Papier- und/oder elektronischer Form und erfasst folgende Datenkategorien:

 

  • Name/Firma
  • Ansprechperson: Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Faxnummer
  • Auftrags-/Bestelldaten
  • Anfragen und zugehörige Dokumente
  • Support
  • Zusendung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Rechnungen
  • Bankverbindungen

 

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses bzw speichern wir Ihre Daten entsprechend der gesetzlichen Regelungen: steuerrechtliche Aufbewahrungsfrist nach § 132 Abs 1 BAO: sieben Jahre; darüberhinausgehend, solange sie für die Abgabenbehörde in einem anhängigen Verfahren von Bedeutung sind; nach § 933a ABGB 30 Jahre. Um den gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, kann es fallweise zur Offenlegung der Daten (Finanzamt, Steuerberatung, Gerichte, Statistik Austria, Versicherungen, Banken, sonstige Behörden) kommen. Für Teile der Datenverarbeitung ziehen wir fallweise folgende Auftragsverarbeiter wie Software-Support, Juristen und Projektplattformbetreiber heran.

Die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch sind wesentlich. Für den Fall, dass Sie noch Fragen haben oder sich Ihre Daten ändern, ersuchen wir Sie, uns umgehend zu informieren. Dazu erreichen Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse: datenschutz@wse.at.