Wien Holding
Slogan

DIE WIENER MESSE BESITZ GMBH

DIE MESSE WIEN

DIE GESCHICHTE

Die Geschichte der Wiener Messe beginnt bereits im Jahre 1873, als die Weltausstellung in Wien auf dem Rotundengelände als erste umfassende Warenpräsentation abgehalten wurde. Die Meilensteine der Geschichte sind im folgenden zusammengefasst:

2011
14. Juli 2011 
Mit der Eröffnung von insgesamt 23 Stromtankstellen für Elektro-Autos macht Finanzstadträtin Renate Brauner die Messe Wien bereit für die Mobilität von Morgen. 

 

2010
17. März 2010 
Die MBG und Reed Exhibitions Messe Wien eröffnen die Galerie B mit flexiblen Seminar- und Businessräumen.
   

2004
14. Jänner 2004 

Bundespräsident Klestil und Bgm. Häupl eröffnen das neue Messezentrum


 © MBG/ Votava 2004
2003
8. Mai 2003
TU-StudentInnen präsentieren ihre Projektstudien zur Nachnutzung des Messegeländes Süd

© MBG / PID / Votava
   
4. Juli 2003
Der neue Messeturm erhält im Zuge der Gleichenfeier seine endgültige Gestalt:
Gleichenfeier 2. Bauabschnitt mit Vizebgm.in Grete Laska und Planungsstadtrat Schicker

© MBG / Votava
29. August bis 3. September 2003
Kardiologenkongress tagt im Messezentrum

© MBG / ESC
   
29. Oktober 2003
Vizebgm. Rieder präsentiert das neue Messehotel von Arch. Hermann Czech

© MBG / Czech / Wolf & Wolf
2002
4. Juni 2002
Planungsstadtrat Schicker, Bezirksvorsteher Kubik und Direktor Mutz bei der Gleichenfeier

© MBG / Votava
1. Juli 2002
Planungsstadtrat Schicker präsentiert die Sieger der Architektenwettbewerbe

© MBG / Votava
6. November 2002
Grundsteinlegung 2. Bauabschnitt mit Vizebgm.in Laska und Vizebgm. Rieder

© MBG / Votava
2001
Gustav Peichl: Eingangsbereich des neuen Messezentrums

© MBG / Peichl
2000
ist die Stadt Wien zu 95% Eigentümerin der "Wiener Messe". 5% befinden sich im Eigentum der Wiener Wirtschaftskammer. Hand in Hand damit erfolgt der Beschluss zur Aufwertung des Messestandorts durch die Errichtung eines neuen Messe- und Kongresszentrums
 

© MBG / Media Wien
1983
Seit den achtziger Jahren wurden die Frühjahrs- und Herbstmessen allmählich durch Fach- und Sondermessen ersetzt, die ausschließlich am Messegelände stattfanden

© MBG / Media Wien
1970
Eingang Messe WIen

© MBG / Media Wien
1960
Herbstmesse

© MBG / Media Wien 36832/15
1955
Luftaufnahme des wiederaufgebauten Messegeländes

© MBG / Media Wien 55283/77
1951
Messedirektor Bruno Marek und Bundespräsident Körner bei der Eröffnung der Herbstmesse

© MBG / Media Wien 51266/66
1949
Eröffnung Wiener Internationale Automobilausstellung, Messegelände (BK Figl) am 7.5.1949

© MBG / Media Wien 49126/6
1946
Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurden rund 70% der Ausstellungsgebäude am Messegelände des Praters zerstört. Dennoch konnte nach einer Export-Musterschau im Frühjahr 1946 bereits am 5. Oktober 1946 die "Wiener Messe" als Herbstmesse eröffnet werden
 

© MBG / Media Wien 47177/44
1937
Nach der Herbstmesse geht die Rotunde in Flammen auf. Das umgebende Messegelände blieb verschont, wurde aber in den Kriegsjahren fast vollständig zerstört

© MBG / Media Wien 77051
1921
Beginn regelmäßiger Messeveranstaltungen in Wien, die zweimal im Jahr auf dem Weltausstellungsgelände rund um die Rotunde und im Wiener Messepalast stattfanden

© MBG / Media Wien 5053
1873
Weltausstellung in Wien auf dem Rotundengelände, erste umfassende Warenpräsentation in Wien

© MBG / Media Wien 635 86



 

DIE GESELLSCHAFTER UND PARTNER

PRESSE

VERANSTALTUNGEN IN DER MESSE WIEN

DER WEG ZUR MESSE WIEN

DAS IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Folgende Informationen gelten für sämtliche Gesellschaften der WSE-Gruppe.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Werden von uns personenbezogene Daten verarbeitet, erfolgt dies ausschließlich, wenn Sie uns diese von sich aus freiwillig mitteilen, etwa durch die Bekanntgabe von Name, Anschrift und E-Mail-Adresse. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Geschäftsverbindung. Wir möchten Ihnen gegenüber versichern, dass wir zum Stichtag 25.05.2018 in allen unseren Gesellschaften Vorsorge für die Einhaltung der gesetzlichen Pflichten der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes („DSG“) getroffen haben, wie wir dies auch bisher bereits hinsichtlich des DSG gemacht haben.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“ genannt) erfolgt ausschließlich zum Zweck der Vertragserfüllung gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO um unser Vertragsverhältnis ordnungsgemäß abzuwickeln. Im Konkreten werden die Daten zur besseren Kontaktaufnahme, zur Dokumentation und zur Erfüllung der einzelnen Pflichten des jeweiligen Vertragsverhältnisses herangezogen. Der Austausch der Daten erfolgt in Papier- und/oder elektronischer Form und erfasst folgende Datenkategorien:

 

  • Name/Firma
  • Ansprechperson: Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Faxnummer
  • Auftrags-/Bestelldaten
  • Anfragen und zugehörige Dokumente
  • Support
  • Zusendung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Rechnungen
  • Bankverbindungen

 

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses bzw speichern wir Ihre Daten entsprechend der gesetzlichen Regelungen: steuerrechtliche Aufbewahrungsfrist nach § 132 Abs 1 BAO: sieben Jahre; darüberhinausgehend, solange sie für die Abgabenbehörde in einem anhängigen Verfahren von Bedeutung sind; nach § 933a ABGB 30 Jahre. Um den gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, kann es fallweise zur Offenlegung der Daten (Finanzamt, Steuerberatung, Gerichte, Statistik Austria, Versicherungen, Banken, sonstige Behörden) kommen. Für Teile der Datenverarbeitung ziehen wir fallweise folgende Auftragsverarbeiter wie Software-Support, Juristen und Projektplattformbetreiber heran.

Die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch sind wesentlich. Für den Fall, dass Sie noch Fragen haben oder sich Ihre Daten ändern, ersuchen wir Sie, uns umgehend zu informieren. Dazu erreichen Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse: datenschutz@wse.at.